FAQs

Kann ich trotz meiner Allergie/meiner Lactoseintoleranz/etc. mitpilgern?

Ja. Am besten versorgen Sie sich aber in Ihrer Reiseapotheke mit entsprechenden Medikamenten und ggf. mit benötigten Lebensmitteln, die Sie verzehren können.

Wie werde ich im Notfall medizinisch versorgt?

Es ist ratsam, wenn Sie für kleinere Blessuren selbst etwas dabeihaben. Die Pilgergruppen werden von einem Bulli begleitet, der selbstverständlich auch mit einem Erste-Hilfe-Kasten ausgestattet ist. Falls tatsächlich ein medizinischer Notfall vorliegt, werden über den Notruf 112 die lokalen Rettungskräfte alarmiert.

Muss ich katholisch sein oder im Bistum Hildesheim leben, um mitzupilgern?

Nein, die Pilgertour steht allen offen. Wichtig ist nur, dass sie offen sind, mit einer vermutlich größtenteils katholischen Gruppe unterwegs zu sein.

Warum gibt es die Pilgertour im Godehardjahr?

Das gesamte Godehardjahr steht im Zeichen des Aufbruchs. Das Pilgerevent soll die Menschen dabei ganz wortwörtlich in Bewegung bringen: Sie machen sich auf den Weg. Zu sich selbst, sich untereinander und Gott zu begegnen. Unterwegs sind die Pilgernden dabei auf dem Weg von Niederaltaich nach Hildesheim, bzw. jeweils auf einem Abschnitt davon.

Gibt es einen gemeinsamen Start oder einen gemeinsamen Abschluss?

Jede Pilgergruppe startet ihren jeweiligen Weg am 11.09.22 für sich. Zur Einstimmung feiern wir am 10.09.22 um 16 Uhr eine Festmesse in der Benediktinerabtei St. Mauritius zu Niederaltaich. Diese wird für die Pilgergruppen mit anderen Startorten und für die Pilgernden zu Hause gestreamt. Am Sonntag, den 18.09.22 finden sich alle auf dem Domhof zum Pilgerfest und einer ökumenischen Abschlussandacht ein.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Für weitere Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.
Schreiben Sie uns dazu einfach eine E-Mail an pilgern(ät)godehardjahr.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.