Route 7: Eisenach nach Göttingen

Die Wanderung führt durch eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft zwischen Eisenach und Göttingen. Der Weg ist gesäumt von Burgen und Burgruinen. Ein Höhepunkt der Etappe ist die Wallfahrtskirche auf dem Hülfensberg.

Gesamtwanderstrecke: ca. 110 km auf dem Jakobsweg-Abschnitt "Via Scandinavia 

Streckenprofil:  ordentliche Höhenprofile (entlang des Harzes)

Etappen

Tag 1 - 10.09.2022: Anreise

Individuelle Anreise nach Eisenach.

Treffpunkt am Nachmittag und Möglichkeit zur Online-Teilnahme um 16 Uhr am Eröffnungsgottesdienst mit Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ (Hildesheim), Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau) und Abt Dr. Marianus Bieber (Niederalteich), der live aus Niederalteich übertragen wird.

Tag 2 - 11.09.2022 : Eisenach - Creuzburg

Wir verlassen Eisenach in westlicher Richtung und folgen dem Lauf des Flüsschens Hörsel bis es in Hörschel in die Werra mündet. Weiter geht es werraabwärts nach Spichra. Vorbei an Felder und Wiesen wandern wir weiter. Über die Werra-Brücke kommen wir nach Creuzburg, unserem heutigen Etappenziel. Es steht in dem pittoresken Städtchen noch etwas Zeit zur freien Verfügung.

Tag 3 - 12.09.2022: Creuzburg - Treffurt

Zunächst führt uns der Weg etwas bergauf. Wir wandern vorbei an den Orten Scherbda und Schnellmannshausen.

An unserem Etappenziel Treffurt treffen wir wieder auf die Werra. Das beschauliche Städtchen liegt zu Füßen der Burg Normannstein.

Tag 4 - 13.09.2022: Treffurt - Großtöpfer

Kurz nach Treffurt führt uns der Weg von Thüringen nach Hessen. Wir wandern über Felder und Wiesen sowie ein Stück entlang der Werra bis wir nach Wanfried kommen. Nun geht es bergauf.

Von Döringsdorf wandern wir auf den Hülfensberg, wo sich ein Franziskanerkloster befindet. In der Wallfahrtskirche wird seit dem 14 Jh. ein romanisches Kreuz aus dem 12. Jh. verehrt.

Anschließend geht es bergab nach Großtöpfer.

Tag 5 - 14.09.2022: Großtöpfer – Bad Sooden

Wir beginnen mit unserer heutigen Wanderung und wandern am Fuße des Schlossbergs auf dem sich die Ruine eines Bergfrieds einer ehemaligen Höhenburg befindet. Vorbei an Kella wandern wir entlang des Grünen Bands, der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze nach Asbach-Sickenberg und weiter nach Bad Sooden.

Tag 6 - 15.09.2022: Bad Sooden – Bornhagen

Von Bad Sooden wandern wir nach Wahlhausen. Die weitere Wanderung führt durch eine wenig besiedelte Region. Wir wandern durch Mischwälder und vorbei an Feldern und kommen zum Aussichtspunkt Teufelskanzel mit einer schönen Aussicht über diese Mittelgebirgsregion.

Der Weg bringt uns weiter bis zur Burgruine Hanstein und zu unserem Etappenziel Bornhagen.

Tag 7 - 16.09.2022: Bornhagen – Lichtenhagen

Der Weg führt uns durch das Eichsfeld vorbei an den Orten Hohengandern und Kirchgandern. Anschließend geht es weiter vom Ort auf einem Kreuzweg, der zur Magdalenenkapelle führt. Weiter wandern wir wieder entlang des Grünen Bands nach Lichtenhagen.

Tag 8 - 17.09.2022: Lichtenhagen - Göttingen

Zunächst wandern wir durch den Rheinhäuser Wald. Hier befindet sich der sagenumwobene Hurkutstein, eine Felsspalte, in der ein Einsiedler gelebt haben soll.

Von Rheinhausen geht es über Felder nach Diemarden und weiter in die Universitätsstadt Göttingen. Es steht noch etwas Zeit für einen Bummel durch die Stadt zur Verfügung.

Tag 9 - 18.09.2022: Fahrt nach Hildesheim / Pilgerfest

Morgens spazieren wir zum Gebiet der ehemaligen Pfalz Grona, dem Weiheort des hl. Godehard. Die Pfalz Grona existiert zwar nicht mehr. Doch heute befindet sich ein Gedenkstein in einem Park, der auf sich auf dem Gebiet der ehemaligen Pfalz Grona befindet.

Anschließend fahren wir mit dem Zug nach Hildesheim, wo wir am Nachmittag am Pilgerfest sowie am Abschlussgottesdienst im Hildesheimer Dom teilnehmen.

Abends individuelle Heimreise.