110 Kilometer – ein Podcast über das Verbunden Sein

Wo oder mit wem fühle ich mich verbunden? Was verbindet mich (noch) mit Kirche? Ist Kirche heute noch verbunden – mit den Menschen, der Welt, ihren Idealen und Gott? Oder hat Kirche Bindungsstörungen? Was und wen kann Kirche verbinden? Wo tut Verbunden Sein gut und wo fehlt es?

Dies sind für uns Fragen für eine Zukunft von Kirche. Leitmotiv für den Podcast ist der Gotthardpass mit seinen 110 Kilometern Strecke über die Alpen, benannt nach dem Hl. Godehard.

Im Godehardjahr stellen wir, Manu und Anna, uns der Frage nach dem Verbunden sein und sind im Gespräch mit unterschiedlichen Gäst:innen.

Folge 3 – Mut zur Selbstorganisation

    Eine neue Folge über Selbstorganisation, Gottesdienste auf Parkhausdächern und aktive Hoffnung - mit Daniel Konnemann, Mitbegründer der Exodus-Gemeinschaft, Priester und Referent für Herzensbildung im Bistum Hildesheim.

    Folge 2 – Innovatives Schwarzbrot

      Eine Folge über Innovation, Entscheidung und fließende Verbindungen – mit Maria Herrmann, Referentin für Strategische Innovation im Bistum Hildesheim.

      Folge 1 - Losgehen

      Im Teaser des Podcasts sprechen Anna und Manu über das Verbunden sein und erklären die Idee, die hinter dem Podcast steht.

      Godehard und das Verbunden Sein

      Godehard war als Bischof ein Netzwerker – jemand, der nah an den Menschen dran war und ein großes Interesse an authentischen und aufrichtigen Beziehungen hatte. Es wird gesagt, er hatte Freude am Streiten, Ringen und Diskutieren. Musste Fehler zugeben und sich zurückziehen. Ins heute übertragen heißt das: Er war im Dialog. Hatte Freude am Austausch, am genauen Hinhören, Lernen und Gestalten.

      Kontakt

      • Anna-Lena Passior (ka.punkt, Hannover)
      • Manuel Rios (Gemeindeassistent Bremen-Nord)