Bilder, die zum Himmel führen

Ein Ikonen-Projekt der KHG Braunschweig zum Godehardjahr

  • Was haben Heilige eigentlich mit dem heutigen Leben zu tun? Was ist das Heilige in meinem Leben? Wer oder was ist eigentlich eine Heilige/r? Was kann mir z.B. Godehard außer einer mehr oder minder spannenden Vita sagen/zeigen/bedeuten?
  • Was gibt es für eine bessere Möglichkeit als das Ikonenschreiben, diese Fragen mit dem Erleben zu beantworten?
  • Aber was ist das Geheimnis einer Ikone? Welche Technik und welche Spiritualität verbergen sich dahinter? Gibt es eine Übersetzung in die heutige Zeit?

Viele Fragen und ein spannender Weg im Godehardjahr zu den Antworten!

Wir laden Sie ein, mit uns an vier thematisch unterschiedlich Terminen persönliche Antworten auf Ihre Beziehung zum heiligen Godehard und/oder zu anderen Heiligen zu finden.

Das Ziel dieses Projektes ist neben einer besonderen Hinführung zu der spirituellen Erfahrung, die das „Schreiben“ einer Ikone mit sich bringen kann, eine Brücke in die heutige Zeit zu schlagen. Elemente, die eine Ikone auszeichnen, die Wahl des Heiligen, das Gold, spezielle Attribute wie Flügel, Evangeliar, Opferlamm o.ä. sollen in einem, den Fähigkeiten des/der Kunstschaffenden entsprechenden Werkes einen neuen Zusammenhang evtl. eine neue Bedeutung bekommen.

Wer mag, kann sein Ikonenzitat in einer Abschlussausstellung präsentieren.

Godehard und die Schönheit

Godehard hatte ein ausgeprägtes ästhetisches Empfinden und war in den drei Jahrzehnten seiner Bischofszeit ein Förderer der Kunst. Seinen Sinn für Schönheit zeigte er in der Architektur, aber auch in der Buchmalerei, der Goldschmiedekunst und Holzschnitzerei. Auf Schönheit zu setzen heißt für Godehard wie für uns heute, Menschen Gutes zu tun und mit der Kunst Gott zu begegnen.

Die 4 Veranstaltungen:

  • Atelierbesuch (digital) bei Christiane Becker: Einführung in die Maltechnik (Farben und Malweise) und Theologie der Ikonenmalerei
  • Exkursion ins Ikonenmuseum nach Recklinghausen (präsent): Impressionen & erste Ideenfindung für das eigene Werk im Dialog mit den Exponaten
  • „Die eigene Werkstatt vorbereiten“ - (digital) mit Christiane Becker: Ideenfindung, Ausloten der Möglichkeiten; Absprachen zu Material und Vorbereitung
  • Das Werkstattwochenende
    Freitag: Einrichten der Arbeitsplätze, Beginn der Arbeit
    Samstag: Arbeit an den gewählten Motiven
    Sonntag: Zeit zum „Fertigwerden“ und „Finissage“ (Miteinander teilen und feiern)

Die Veranstaltungen beginnen im Januar 2023. Konkrete Termine werden ab Oktober 2022 sichtbar sein. Die Ausstellung der Arbeiten ist geplant.

Nähere Informationen und/oder Anmeldung unter: bettina.wehr(ät)khg-braunschweig.de