Los geht’s! Förderprogramm mit dem Innovationsfonds

Förderung und Hilfen für frische Ideen und neue Segensorte

Sie möchten einen neuen Segensort gestalten?
Sie haben eine Idee für eine frische Form von Kirche?
Und mit Ihnen ist vielleicht schon ein kleines Team unterwegs? 

Mit einem kleinen Förderprogramm zum Godehard-Jahr unterstützen wir Sie beim Losgehen.

Gefördert werden neue Initiativen, die auf die Herausforderungen von Menschen in ihrem Umfeld reagieren und nach kreativen Lösungen suchen. Initiativen, die in eine Nachbarschaft oder ein Netzwerk eintauchen und dort ein Segen sind. Initiativen, die frische Formen der Verkündigung und Gemeinschaft ausprobieren. Und Initiativen, die partizipativ, nachhaltig sowie kooperativ gestaltet sind und Aussicht auf Wachstum haben.

Einen Antrag zur Förderung kann jedes Kirchenmitglied im Bistum Hildesheim stellen. Der Prozess der Förderung gestaltet sich abhängig davon, welche Förderung Sie benötigen und beantragen: Neben einer finanziellen Unterstützung fragen wir derzeit auch andere Förderungsmaßnahmen ab. Benötigen Sie zum Beispiel eine bestimme Art fachlicher Kompetenzen oder eine Form der Prozessbegleitung? Das Förderprogramm wird also gemeinsam entwickelt. Die Anträge können jeder Zeit in den Jahren 2022 und 2023 gestellt werden. Sie werden gesammelt und monatlich bzw. quartalsweise beschieden. 

Antrag auf Gelder aus dem Innovationsfonds für das Godehardjahr

Antrag Innovationsfonds Godehardjahr

Unsere ersten Fragen
Damit wir einen ersten Eindruck von Ihrer Idee bekommen und auch mit Ihnen in Kontakt treten können, hier die ersten und erstmal wichtigsten Fragen.

Haben die Arbeiten an dem Projekt bereits begonnen?*

Ein Kriterium für die Vergabe der Finanzmittel ist die missionarische Ausrichtung der Initiative. Das heißt es werden vor allem Projekte gefördert, die Menschen in den Blick nehmen, die mit Kirche sonst keine Verbindung haben. Ist das in Ihrer Initiative berücksichtigt zum Beispiel in der Weise, wie Sie mit diesen Menschen in Kontakt sind.

Noch mehr Fragen
Vielleicht beginnen Sie gerade erst an Ihrem Projekt zu arbeiten, vielleicht verwirklichen Sie aber auch eine Idee, mit der Sie schon länger unterwegs sind und mit der Sie auf bereits langjährige Vernetzung und Beziehungen aufbauen. Je nachdem, wo Sie stehen, können Sie schon eine ganze Reihe weiterer Angaben machen. Je mehr wir von Ihnen wissen, desto besser können wir Sie unterstützen. Wenn Sie hier erst mal nur wenige Angaben machen können, ist das aber auch in Ordnung.

Sind Sie als Projektinitiatioren mit einem Bereich oder einer Einrichtung des Bistums verbunden?

Manchmal kommen Menschen auf neue Ideen, die zwar als katholische Getaufte Teil des Bistums sind, aber aktuell nicht mit z.B. einer Gemeinde oder einem Verband verbunden sind. Auch diese Ideen wollen wir fördern und deswegen fragen wir hier vielleicht ein bisschen ungewöhnlich nach.

Zum Beispiel mit welchem Verband, welcher Gemeinde, Pfarrei, welchem Dekanat oder Einrichtung.

Ist das Projekt über das Bistum Hildesheim hinaus mit anderen geplant?

Zum Beispiel in ökumenischen, interreligiösen oder gesellschaftlichen Partnerschaften?

Zum Beispiel andere Gemeinden, Einrichtungen, Netzwerke, Organisationen.

Dürfen wir über Ihr Projekt, Ihre Initiative berichten, anderen davon erzählen, es bewerben?

Angabe der Webseiten und Social-Media-Accounts bitte ohne das Übertragungsprotokoll https://

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Datenspeicherung*
Die mit einem * versehenen Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Kontakt

Maria Herrmann

Referentin Strategische Innovation

Mobil 0151 42478051
maria.herrmann(ät)bistum-hildesheim.de

Im Bild: Stefanie Scholle-Biebermann

Stefanie Scholle-Biebermann

Tel. (05121) 307-386
stefanie.scholle-biebermann@bistum-hildesheim.de